sRollerle

Eigentlich kann man sich über das Netz des öffentlichen Nahverkehrs bei uns nicht beklagen. Tu ich auch nicht. Eine Bushaltestelle fast direkt vor der Tür und die S-Bahn-Station ist auch nur einen oder zwei Katzensprünge entfernt. Allerdings ist die S-Bahn so getaktet, dass ich, wenn sie auch nur 5 Minuten Verspätung hat (Bahnfahrer wissen jetzt – das ist eher die Regel als die Ausnahme), den Zug in Wendlingen Richtung Tübingen nicht mehr erwische. 40 Minuten morgens oder abends am Bahnsteig rumstehen – das nervt!

Deswegen habe ich mir letztes Jahr im Sommer einen Roller angeschafft. (an dieser Stelle kann man sich jetzt einen Smiley mit Herzchenaugen vorstellen). Ich bin davor noch nie in meinem Leben Roller gefahren, hatte früher – also in der Zeit, in der die meisten dann ihre ersten Rollererfahrungen machen – auch keinen und bin jetzt aber dafür umso mehr dem Rollerfieber verfallen. Es ist so toll! Herzchenaugen an 😀

Roller2

Da ich mir einen gut erhaltenen gebrauchten gekauft habe – der tuts dicke – musste dieser etwas aufgehübscht werden. Die hinteren Kotflügel waren arg angeschrammelt und so haben Herr Cepunkt und ich eines Nachmittags eine Plottersession eingelegt und das Rollerle dann mit vielen bunten Punkten beklebt.

Roller3

Und so knatter ich jetzt zum Bahnhof nach Wendlingen und wieder zurück. Und zum Einkaufen und zum Baumarkt und zum Arzt und überall sonstwo hin 🙂 Spart Benzin, macht Höllenspaß und dank Box und Stauraum unter dem Sitz auch das reinste Raumwunder. sRollerle ist super!

Roller4

Advertisements

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s